Früher wurden Informationen und Nachrichten noch sehr unbekümmert ausgetauscht. Datensicherheit war kein großes Thema. Das hat sich grundlegend geändert. Vor allem, wenn es um sensible Daten geht, die die eigene Person betreffen, sind verschlüsselte Verbindungen inzwischen essentiell und nicht mehr wegzudenken. Auf EgoSession werden alle Nachrichten ausschließlich verschlüsselt übermittelt. Wie genau, erklären wir euch in diesem Beitrag.

Sensible Daten

Gerade, wenn es um das sensible Thema der Therapie geht, herrscht viel Skepsis in Bezug auf den Datenaustausch. Sowohl Patienten als auch Therapeuten beschäftigen sich mit den immer gleichen Fragen: Sind die Verbindungen, über die meine Daten verschickt und anschließend verarbeitet werden, wirklich sicher und bleiben alle meine Angaben und Äußerungen vertraulich?
Die Praxissoftware EgoSession bietet neben der verschlüsselten Kommunikation auch die Möglichkeit der Videotelefonie für eine psychosoziale Beratung. Privat wird die Videotelefonie heute gerne genutzt – ob im Auslandssemester, um mit Freunden und Familie Kontakt zu halten oder bei einer Fernbeziehung, um den Freund oder die Freundin nicht nur zu hören, sondern wenigstens auf dem Bildschirm zu sehen. Im therapeutischen Umfeld sind Patienten und auch Therapeuten in puncto Datensicherheit berechtigterweise etwas zurückhaltender. Denn hier ist es besonders wichtig, dass die Verbindung absolut sicher ist und garantiert niemand mithören kann.

Hinweis: Die Beratung per Videotelefonie kann aktuell nur mit selbstzahlenden Klienten abgerechnet werden.

EgoSession, Datensicherheit, Psychotherapie

2-Faktor-Authentifizierung beim Login

Bei EgoSession beginnt die sichere Kommunikation schon beim Login. Denn hier setzt die digitale Praxis auf eine 2-Faktor-Authentifizierung (2FA). Eine Kombination aus Passwort und zusätzlich per Email oder SMS erhaltenem Aktivierungscode verhindert einen Zugang von unbefugten Personen zuverlässig. Jeder Nutzer behält so die volle Kontrolle darüber, mit welchem Gerät er seinen Account nutzt und kann nicht mehr verwendete Geräte selbst sicher deaktivieren. Eine Umgehung dieser Sicherheitsmaßnahme ist zu keinem Zeitpunkt möglich.

Verschlüsselte Kommunikation und Sicherheit bei der Datenspeicherung

Bei EgoSession werden außerdem alle Daten, die Klienten und Therapeuten austauschen, zu jedem Zeitpunkt verschlüsselt gespeichert. Auch die gesamte Kommunikation wie z. B. die Videotelefonie findet verschlüsselt statt. Kein Dritter hat Einsicht in diese Daten – auch nicht EgoSession als Betreiber. Die verwendete Infrastruktur besteht ausschließlich aus deutschen Servern, deren Betrieb nach ISO 27001 fortlaufend zertifiziert wird. Die integrierte Videotelefoniefunktion, die ortsunabhängige Termine ermöglicht, nutzt ebenfalls starke Verschlüsselungsverfahren und ist damit abhörsicher.

Somit ist die Kommunikation über die digitale Praxissoftware EgoSession auch wesentlich sicherer als der normale E-Mail-Verkehr, dessen mögliche Sicherheitsfunktionen von vielen Anbietern nicht zuverlässig angewendet werden und teilweise auch umgangen werden können.

Mit EgoSession können sich Klienten und Therapeuten also voll und ganz auf die Therapie konzentrieren – mit der Gewissheit, dass ihre Daten durch Anwendung aktuellster Verschlüsselungsverfahren sicher geschützt bleiben.

EgoSession bietet für Praxis-Inhaber eine kostenlose Einführung und Beratung an, um die Funktionen und Handhabung der Software ganz in Ruhe kennenlernen zu können. Dazu kann unter https://www.ego-session.com/preise/# ein unverbindlicher Vorstellungstermin vereinbart werden.

Zeige Kommentare

Keine Kommentare
Nächster Eintrag